urbanfarm Büro für Kultur und Kommunikation


 

urbanfarm Aktuell

Feed

25.09.2014

Eröffnung: 25. 9., 19:00 h ”I Believe in Internet”

An den Möglichkeiten der Illusion bedient sich Kunst schlechthin. Illusionen bedienen sich unterschiedlichster Mittel und sprechen dabei unterschiedliche menschliche Sinne an. Hier stehen echt und unecht in...   mehr


19.09.2014

Tour de Leonding #6

Liebe Radfahrerinnen und Radfahrer in und um Leonding, wir möchten Euch wieder herzlich einladen zur kommenden Tour de Leonding am Freitag, 19. September 2014! Treffpunkt ist um 16:45 h am Stadtplatz...   mehr


13.09.2014

SUBURBIA Sommerkino 2014. Spielfilm "Her" (Spike Jonze).

Am 13.September um 19.30 h., findet im Kunstraum SUBURBIA des Kulturvereins urbanfarm ein Sommerkino statt! Suburbia Sommerkino geht in die nächste Runde. Sei dabei, wenn im September im Kunstraum Suburbia...   mehr


05.09.2014

Finissage am 05.09. 19:00 Uhr ”Über die Straße sind wir gekommen”

Auseinandersetzung mit Mobilität und Dynamik. Das ständige Widerfahren von Neuem, wo es keine Gewissheit gibt. Mobilität und Bewegung spannen in ihrer Bedeutung einen Bogen von Freiheit bis zur Flucht,...   mehr




 

Kunstraum Suburbia

Eröffnung:  14. 8., 19:00 h ”Über die Straße sind wir gekommen”

Kunstraum Suburbia. Eröffnung: 14. 8., 19:00 h "Über die Straße sind wir gekommen"

Kunstraum Suburbia. Eröffnung: 14. 8., 19:00 h "Über die Straße sind wir gekommen". Emilio Santisteban, Hansel Sato, Ursula Kolar, Johanna Klement, José Pozo.

Auseinandersetzung mit Mobilität und Dynamik. Das ständige Widerfahren von Neuem, wo es keine Gewissheit gibt. Mobilität und Bewegung spannen in ihrer Bedeutung einen Bogen von Freiheit bis zur Flucht, Migration und Integration in eine neue Umgebung.

Eingeladene KünstlerInnen: Emilio Santiesteban(Peru), Hansel Sato(Peru), Ursula Kolar-Hofstätter(A), Johanna Klement(A), José Pozo(E).

Eröffnung:  14. 8., 19:00 h ”Über die Straße sind wir gekommen”

ExternalVideoWidget

 


 

Von 2. bis 7. August findet im Kunstraum SUBURBIA des Kulturvereins urbanfarm ein Sommerkino statt!

Von 2. bis 7. August findet im Kunstraum SUBURBIA des Kulturvereins urbanfarm ein Sommerkino statt!


 

Sommerkino 2014 im Kunstraum des Kulturvereins urbanfarm.

Von 2. bis 7. August findet im Kunstraum SUBURBIA des Kulturvereins urbanfarm ein Sommerkino statt! 

Gezeigt werden sechs verschiedene Filme verteilt auf sechs Tage Sommerkino-Laufzeit. Eröffnet wird das Sommerkino mit den Animationsfilmen des animation festivals 2013 der Ars Electronica, die es am Samstag und Sonntag zu sehen gibt. Abends findet dann jeweils eine Diskussion am Runden Tisch zur Thematik des bevorstehenden Spielfilmes statt. Nach dem Gespräch gehen wir um 19:30 h zum Film über.
Das Sommerkino 2014 wird in Kooperation der Vereine urbanfarm und Kulturforum Leonding veranstaltet.


Programm:

Suburbia Sommerkino 2014 in Leonding.

Suburbia Sommerkino 2014 in Leonding.


Samstag, 2. 8.; Eröffnungstag ab 16:00 h (Achtung: geänderte Zeiten!)
16:00 h Eröffnung 
Präsentation der animations
19:00 h Runder Tisch: * Chancen, Perspektiven und Ziele von Flüchtlingen*
20:45 h Spielfilm „Black Brown White“ ein Erwin Wagenhofer Film.

http://www.blackbrownwhite-derfilm.de/

Fernfahrer Don Pedro (Fritz Karl) fährt nicht zum ersten Mal mit einer Ladung ukrainischem Knoblauch nach Marokko. Dort nimmt er Flüchtlinge auf, um sie hinter das Gemüse gepfercht nach Europa zu schmuggeln. Das Geschäftsmodell von Pedro und seinem Speditionspartner Jimmy (Karl Markovics) ist zwar riskant, dafür ausgesprochen ertragreich. Die Probleme beginnen, als sich eine junge Frau (Clare-Hope Ashitey) weigert, wie die Anderen in den Hohlraum des LKWs zu kriechen. Stattdessen nimmt sie mit ihrem kleinen Sohn in der Fahrerkabine Platz. Ziel ihrer Reise ist Genf, wo sie den Vater ihres Kindes, einen UN-Beamten, mit seiner Verantwortung konfrontieren möchte. Eine tückenreiche Irrfahrt nach Schengenland beginnt, auf der Zöllner in Tanger, ein Mitglied von "Ärzte ohne Grenzen" (Wotan Wilke Möhring), ein Kommissar (Francesc Garrido) und ein ukrainischer Trucker-Kollege (Jurij Diez) ausgetrickst werden wollen…

ExternalVideoWidget


 



Sonntag, 3. 8.
11:00 – 18:00 h animations / Ars Electronica 2013
18:00 h Runder Tisch: *Rechtsextremismus in Jugendgruppen*
19:30 h Spielfilm „Die Kriegerin“ 
Regisseur: David Wnendt.

ExternalVideoWidget


 



Montag, 4. 8.
18:00 h Runder Tisch: * Ideale und Ziele – Vorstellungen unterschiedlicher Generationen*
19:30 h Spielfilm „Oh Boy“



Dienstag, 5. 8. 
18:00 h Runder Tisch: * Bildungssysteme: Chance oder Blockade?*
19:30 h Dokumentarfilm „Alphabet“ ein E
rwin Wagenhofer Film

ExternalVideoWidget

Mittwoch, 6. 8.
18:00 h Runder Tisch: *Zwischen den Religionen*
19:30 h Dokumentarfilm „A Road to Mekka



Donnerstag, 7. 8.
18:00 h Runder Tisch: *Bettelverbot in Linz - wohin gehen wir?*
19:30 h Dokumentarfilm„Natasha“

 


 

Gratis Eintritt!


 

Tour de Leonding #4

liebe RadlerInnen,

wegen schlechtem Wetter wird die Tour de Leonding verschoben von Fr., 11. 7. 2014 auf Fr., 18. 7. 2014 um 15:00 h.
Treffpunkt ist um 14:45 h am Stadtplatz Leonding.


 

kommenden Freitag, 11. Juli, steht wieder eine Tour de Leonding am Programm - 
aus heutiger Sicht ist der Wetterbericht für Freitag aber leider nicht besonders gut, daher möchten wir die Fahrt - sofern sich die Prognosen nicht mehr ändern - auf die nächste Woche verschieben!
Sollte sich die Wettervorhersage doch noch ändern und das Tief bis Freitag wieder abgezogen sein, starten wir um 15:00 h Richtung Oedtsee unseren Sommerausflug (Treffpunkt wie gehabt am Stadtplatz Leonding um 14:45 h)!
liebe Grüße und kommt gut durch den Regen!

 


 


 

Kunstraum SUBURBIA

Eröffnung am 03.07. 19:00 Uhr

"Der Schall bewegt den Raum"

Richard Eigner, Betty Wimmer, Margit Greinöcker


 

Kunstraum SUBURBIA in Leonding. urbanfarm . Büro für Kultur und Kommunikation

Kunstraum SUBURBIA in Leonding von urbanfarm (Büro für Kultur und Kommunikation).

Eine Erkundung des Begriffs Raum. Entwicklung eines Projekts, das sich auseinandersetzt mit Wahrnehmung, Einfluss und Wirkung von Räumen, mit Maßstäben ebenso wie mit Lebensraum, Umgebung und Lebenskultur. Eine Bestandsaufnahme.


Richard Eigner lebt und arbeitet in Linz und Wien und bewegt sich als Komponist, Klangkünstler und Schlagwerker an der Schnittstelle zwischen experimenteller akustischer Musik und digitalen Klanginstallationen - stets auf der Suche nach unentdeckten Timbres.

1983 in Linz geboren
2008 - 2011 Doktoratsstudium der Philosophie an der Kunstuniversität Linz und der Universität
für angewandte Kunst Wien bei Robert Pfaller
2006 – 2008 Studium Medienkultur & Kunsttheorien an der Kunstuniversität Linz
2005 - 2007 Universitätslehrgang Musik- und Medientechnologie an der Anton Bruckner Privat
Universität Linz bei Adelhard Roidinger und Karlheinz Essl
2002 - 2006 Studium Multi Media Art an der Fachhochschule Salzburg. Major Audio Art / Minor
Animation

Auszeichnungen / Stipendien

2013 Kunstförderstipendium der Stadt Linz für Musik und Darstellende Kunst
2013 bm:ukk STARTStipendium für Musik
2013 Atmosphären Kompositionspreis von ZKM | Institut für Musik und Akustik & Akademie der
Künste, Berlin
2012 Film Forum Linz Award for »Cards of Change«
2011 Voixtronik Award. Kategorie: Instrumental
2011 bm:ukk Arbeitsstipendium für Komposition
2010 Fohn Stipendium

http://richard.ritornell.at/


Betty Wimmer
geboren 1973 in Bad Ischl.
 

Betty Wimmer: Foto: Petra Moser

Betty Wimmer: Foto: Petra Moser

HTBLA Hallstatt (Bildhauerei), Kunststudium (Bildhauerei, Raumstrategien, Multimedia) an der Linzer Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung (bei Renate Herter) und an der Hochschule der Künste Berlin (bei Rebecca Horn).

Künstlerin, Performerin, Aktivistin. Die ausgebildete Bildhauerin arbeitet seit Jahren an Raum- und Designstrategien, die meist in Installationen oder Performances münden. Ausstellungen und Performances in Linz, Wien, Frankfurt, Berlin, Toulouse, Budapest, Brüssel, Basel, Köln, …

Betty Wimmer lebt und arbeitet in Linz.

http://www.dorftv.at/video/2407


 

Margit Greinöcker

geboren in Grieskirchen, 

Margit Greinöcker

Margit Greinöcker. Foto: M.G,

Architekturstudium an der Universität für industrielle und künstlerische Gestaltung Linz 

2000 begann sie mit dem Medium Film/Video zu arbeiten und begründete ihre interdisziplinäre Zugangsweise zwischen Architektur, bildender und Medienkunst, zwischen wissenschaftlichen und künstlerischen Vorgangsweisen, zwischen Theorie und Praxis. 

Außerdem ist sie als Journalistin tätig.

Margit Greinöcker lebt und arbeitet in Linz.


 

http://fdr.at/new/beteiligte/margit-greinocker/


 

Eröffnung_Der Schall bewegt den Raum-Kunstraum Suburbia

Eröffnung_Der Schall bewegt den Raum-Kunstraum Suburbia

urbanfarm Büro für Kultur und Kommunikation